Übersetzung


Sie haben ein tolles Produkt und eine engagierte Entwicklungsabteilung, aber leider keinen Muttersprachler, der ihnen die notwendigen Übersetzungen liefern kann? Hier kommen wir ins Spiel. Schicken Sie uns einfach die Dokumente, die wir übersetzen sollen und Sie erhalten von uns eine exakte Analyse des Aufwandes. Sie können dann daraus ersehen, wie viele Wiederholungen, ähnliche oder neue Wörter enthalten sind. Basierend auf dieser Analyse erhalten Sie dann Ihr individuelles Angebot.

Natürlich arbeiten wir mit den aktuellen Übersetzungswerkzeugen wie z. B. Trados, sind aber auch für Nischenlösungen offen. Unser Übersetzungsteam ist sehr flexibel und kann sich auf ihre Prozessanforderungen schnell einstellen - wir passen uns an Ihren Ablauf an, nicht umgekehrt.

Bei der anschließenden Übersetzung berücksichtigen wir Ihre Vorgaben (wie z. B. StyleGuides, Terminologielisten, Projektbriefings etc.), um eine einheitliche Übersetzung abzugeben, die Ihre Zielvorgaben erfüllt. Egal, ob es sich dabei um Ihre Website handelt, Pressemitteilungen, die Softwarestrings Ihres Produktes, Flyer, Online-Hilfen, Blogartikel – wir sorgen für eine einheitliche Terminologie, und landesspezifische Anpassungen. Damit Ihr Produkt einen guten Eindruck hinterlässt und Sie zufriedene Endkunden haben.

Sie schicken uns ihre Dateien und wir kümmern uns um den Rest. Sowohl die Koordination aller Sprachen, als auch um die Problemlösung und eine einfache Kommunikation zu Fragen und Antworten aller Beteiligter. Ein Ansprechpartner für Sie, der sie bei allen Projekten begleiten wird. Ebenso behalten wir die Teams bei dem jeweiligen Auftraggeber, damit Produkt-Know-How nicht von Auftrag zu Auftrag verloren geht.

  • Wie sieht ein Übersetzungsablauf denn aus?

    Wenn Sie einen Text zum Übersetzen haben, dann schicken Sie uns diesen. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung, falls noch Fragen offen sind. Für ein vernünftiges Angebot benötigen wir ein paar Eckdaten, wie z. B. Zielsprache (auch hier Details wie Amerikanisches Englisch oder Britisches Englisch), Abgabetermin, des Weiteren wäre ein StyleGuide (also wie soll die Form des Textes sein, wie soll der Kunde angesprochen werden) und eine Terminologieliste praktisch, damit wir Rahmenbedingungen von ihnen erhalten. Anschließend lesen wir den Text ein und sie bekommen von uns eine detaillierte Analyse – wieviele 100-%-Wiederholungen, Treffer aus andern vorherigen Projekten, oder ähnliche Passagen der Text enthält. Aufgrund dieser Daten können wir dann auch den Abgabetermin schätzen.

  • Wie können Übersetzungprogramme beim Prozess helfen?

    Hier muss man unterscheiden zwischen Übersetzungsprogrammen wie Trados und automatischen Übersetzungstools wie GoogleTrans. Wir „lassen“ kein Programm die Texte übersetzen, das wird von Muttersprachlern vor Ort mit Bezug zur lebenden Sprache gemacht. Mithilfe von Übersetzungsprogrammen können wir aber viele Prozesse positiv unterstützen:

    • Identische Passagen oder Sätze müssen nur einmal übersetzt werden, und werden anschließend von dem Programm vorgeschlagen. Dadurch wird der Text konsistent und günstiger.

    • Ähnliche Passagen oder Sätze können von bereits übersetzten Texten profitieren, indem auch bei der übersetzten Version der Inhalt ähnlich ist.

    • Terminologielisten helfen dabei, dass ihre Terminologie konsistent in den Programmen vorgeschlagen wird.

    • Bei Aktualisierungen von älteren Projekten müssen sie diese nicht manuell zusammensuchen, das übernimmt automatisch das Programm. Alle 100-%-Treffer werden übernommen und es bleibt  nur noch der aktualisierte Teil. Wir können diesen dann so in den umschließenden Text einbauen, dass es flüssig zu lesen ist. Dadurch kann man den menschlichen Faktor als Fehlerquelle beim Kopieren und Einsetzen (Copy&Paste) ausschließen.

Ungültiger Suchbegriff

Bitte geben Sie einen gültigen Suchbegriff ein,
der aus mindestens 4 Zeichen/Ziffern besteht.